Kosteneinsparung mit der richtigen Lagerung von Klebebändern

Durch eine falsche Lagerung von Klebebändern können diese im
Extremfall unbrauchbar werden. Daher ist eine richtige Lagerung
ökonomisch und ökologisch sinnvoll.

Der Kleber des unverarbeiteten Bandes kann sensibel reagieren,
daher empfehlen wir folgende Tipps bei allen Klebebändern anzuwenden:

  • Klebebänder bis zum Gebrauch (verschlossen) im Originalkarton aufbewahren
  • Keiner oder nur geringer UV-Strahlung aussetzen (wenn Klebebänder, direkter Sonnenbestrahlung oder zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden, kann es sein, dass der Kleber nicht mehr aktiviert werden kann)
  • Im Temperaturbereich von +15 bis 25 °C lagern (werden Klebebänder einer Temperatur unter 0 °C ausgesetzt, kann es passieren, dass der Kleber nicht mehr aktiviert werden kann)
  • Vor allem bei Papierklebebändern und PP-Klebebändern ist es wichtig, die Enden der Bänder gut am Karton zu befestigen (z. B. durch Überstreichen mit dem Abroller oder der Hand). Die Bänder neigen sonst dazu, sich vom Karton zu lösen.
  • Je nach verwendetem Kleber braucht es seine Zeit, bis sich das Band mit dem Karton verbindet!

 
Für Verpackungszwecke bieten wir Papierklebebänder, Polypropylen-Bänder (PP) und PVC-Klebebänder mit Acrylatkebstoff (kein Lösemittelkleber), Hotmelt-Kleber und Naturkautschukkleber an.

Aus Gründen des Umweltschutzes empfehlen wir jedoch die Verwendung von PP- oder Papierklebebändern.

Das könnte Sie auch interessieren